Meine Berufung

damit Ihr Lebenswerk unvergesslich bleibt

Was bisher geschah

Lange Jahre, ja fast schon ein paar Jahrzehnte, war ich immer der Meinung, mein Leben sei doch nichts Besonderes. Ich habe ein Leben gelebt, das nicht unbedingt so mit Höhepunkten versehen war wie bei anderen.
Es gab noch keine Hochzeit.
Kinder habe ich auch keine.
Verschiedene Wohnorte hatten mir gezeigt, wie es sich woanders lebt.
Ich konnte mich beruflich frei bewegen.

Doch das alles hatte mich nie sonderlich ausgezeichnet oder mein Leben zu etwas Besonderem gemacht … So dachte ich jedenfalls.

Bis ich mir eines Tages Gedanken über mein bisheriges Leben machte.

 

 

Der Auslöser

Gesundheitlich stand ich vor etwa zwei Jahren kurz vor einem Schlaganfall bzw. Herzinfarkt.
Dieser Dämpfer machte mich sehr nachdenklich. Froh, noch einmal mit “einem blauen Auge” davon gekommen zu sein, machte ich mir jedenfalls viel öfter Gedanken, was ich bisher so alles erlebt hatte.
Es waren viele schöne Zeiten dabei, aber auch sehr viele weniger schöne.
Manchmal dachte ich mir so: “He, du bist jetzt 50 Jahre alt. Soll das schon alle sein? Kann doch nicht sein, dass du jetzt schon an dein Ableben denkst. Du hast doch noch so vieles geplant, was auf Umsetzung wartet. Nutze die Chance und packe die Gelegenheit beim Schopf. Fange an, dein Leben Revue passieren zu lassen, und schreibe es nieder.”

Nun, ein eigenes Buch zu schreiben, war schon seit vielen Jahren geplant. Ich dachte da an einen Roman mit Passagen aus meinem Leben. Dass es eine Biografie werden soll, dieser Gedanke kam mir damals nie in den Kopf. Doch in Anbetracht der Lage konnte es gar nichts anderes werden.

Warum ausgerechnet die Geschichten anderer Menschen?

Schon immer habe ich den Geschichten anderer gelauscht und sie geliebt. Dabei durfte ich beobachten, wie glücklich die erzählende Person war, dass jemand zuhörte. Ich spürte Zufriedenheit, wenn sie sich einer neutralen Person gegenüber öffnen konnten.
Wenn ich darüber nachdenke, wie vielen Menschen ich schon Gehör geschenkt habe, das alleine gäbe ein weiteres Buch. Ruhig, wertneutral und empathisch höre ich meinem Gegenüber zu, was er/sie sich von der Seele reden möchte.

Wieso ich die Geschichten anderer Menschen in Bewegung bringen möchte.

Schon seit jungen Jahren bin ich ausgerüstet mit Fotoapparat und Kamera, durchs Leben gegangen, und durfte mein Umfeld fotografisch und filmisch festhalten.
Computer haben in meinem Leben schon immer eine große Rolle gespielt. Der Umgang mit Software macht unheimlich Spaß und ich bin immer wieder begeistert, was sich daraus alles kreieren lässt.

So fügte sich alles zusammen und die Idee, nicht nur meine eigene Biografie, sondern auch die anderer Menschen in Schrift- bzw. Bildform festzuhalten, war geboren.

Warum die Geschichten anderer Menschen wichtig sind.

Denn was kann man der Nachwelt Spannenderes hinterlassen, als sein eigenes Leben, die Erfolge, die Niederlagen und die Erkenntnisse daraus?

Aus dem vielen Zuhören und eigenen Erfahrungen durfte ich erkennen, dass oft nur Fragmente des Lebens mitgeteilt wurden. Meistens wurde die Chance nicht genutzt, noch mal um Verzeihung zu bitten. Oft aus Scham oder Angst, sein Gegenüber zu verletzten. Oder wie gerne man seine Liebsten hat. Viele Worte blieben unausgesprochen.

 

 

Deswegen bin ich Biograf / Videobiograf aus Leidenschaft.

Was würde ich persönlich dafür geben, heute noch mal die Stimme meiner Mutter zu hören. Oder die meiner Schwester, die viel zu jung von uns gegangen ist. Doch dazu ist es zu spät. Mir bleiben “nur” langsam verblassende Erinnerungen und ein paar Fotos aus vergangenen Tagen.

Damit Ihnen das erspart und somit Ihre Stimme in Erinnerung bleibt, habe ich die Berufung des Videobiografen bzw. Biografen gewählt.
Mein größtes Anliegen ist es, dass Ihre ganze Persönlichkeit in Schrift, Bild und/oder Ton Ihren Liebsten auf ewig in Erinnerung bleibt. Mit all den besonderen Momenten.

Mit moderner Technik ist heutzutage unfassbar viel möglich.

Es bedarf NUR der Entscheidung, diesbezüglich in Bewegung zu kommen.

Herzlichst
Ihr Biograf Erich Böck

Ich bin Mitglied im Biographiezentrum – Der Vereinigung deutschsprachiger
Biografinnen und Biografen.